thomasrosenstengel

Satanismus und Ritueller Missbrauch im Zusammenhang mit Linksextremismus und Internationalem Terrorismus

Satanisten können ohne rücksichtslose Manipulation nicht auskommen +++ Satanisten sind auf Lügen und rücksichtslose Manipulation ihrer Opfer, der Beobachter und der Gesellschaft angewiesen. Die meisten Menschen sind nicht destruktiv und niederträchtig genug, sich den Satanisten anzuschliessen, ohne von diesen rücksichtslos getäuscht zu werden (Korruption ist eine weitere Methode der Satanisten) +++ Dazu beschuldigen sie ihre Opfer gerade jener Verhaltensweisen und Verbrechen, die sie zu verantworten haben, mit dem Ziel, dass die Beobachter glauben, das Opfer sei ein Täter, und die Gewalt, die es dem Täter zufügt, sei gerechtfertigt. Der Satanist will sich als Helfer der Gesellschaft verkaufen, anstatt als das wahrgenommen zu werden, was er ist: Ein rücksichtsliser Schädiger, der darauf angewiesen ist, alle Menschen, mit denen er zu tun hat, zu manipulieren und zu täuschen. +++ Doch das reicht dem Satanisten nicht. Der Satanist will zudem, dass sein Opfer selbst glaubt, es sei schuldig, und der Satanist würde ihn zurecht schädigen. Auch dies geht nur mittels Lügen, Täuschung und Manipulation, vor allem durch direkte Beeinflussung des Fühlens, des Denkens und der (Selbst-) Wahrnehmung des Opfers mittels Schadensmagie und Folter – aus der Distanz oder durch unmittelbare Ausübung von Zwang und Folter. +++ Satanisten foltern Kinder, damit diese sich so verhalten, wie sie das wollen. Doch das reicht ihnen nicht. Sie beobachten ihr Opfer, das Kind, unter der Folter und schlagen solange auf das Kind ein, bis es lacht. Sie sagen dem Kind zudem, dass das nicht reiche, es müsse die brutalen Schläge auch als schön EMPFINDEN, das Verzehren von Fäkalien als schön EMPFINDEN, die Vergewaltigung und Folter als schön EMPFINDEN usw. Das berichten Betroffene. +++ In „Schuldübertragungsritualen” werden kleine Kinder solange gefoltert, bis sie allem zustimmen, was der Satanist / Folterer verlangt. Auf diese Weise wird eine postulierte „karmische Schuld” (aus postulierten anderen Inkarnationen des Täters) auf das Kind übertragen, auf dass das Kind, nach dem Willen des Satanisten, dafür büssen solle, was der Satanist verbrochen hat. So berichten es Betroffene. +++ So sind die Satanisten, der deutsche „Verfassungsschutz”, „Die Linke”, die sogenannte „Antifa”. +++ Satanismus ist eine zutiefst destruktive Ideologie. Satanisten dürfen keine Funktionen in der Gesellschaft ausüben, sie sind die grösste Gefahr für die Gesellschaft, und müssen identifiziert, geächtet und unschädlich gemacht werden. +++ Technischer Hinweis: Dass ich neue Beiträge auf meinem Blog in der Betreffzeile bringen muss, liegt an einem Angriff der deutschen satanischen Regierung auf meinen Blog. +++ Gott ist gross. +++

Advertisements

Written by thomasrosenstengel

08/07/2016 at 9:41

Posted in Uncategorized

%d bloggers like this: