thomasrosenstengel

Satanismus und Ritueller Missbrauch im Zusammenhang mit Linksextremismus und Internationalem Terrorismus

Langjähriger Gangstalker „Thomas Wagner“ läuft mir hinterher und stellt sich mir in den Weg. ++++++++++ Donnerstag, 16.06.2016, ca. 14:35 Uhr ++++++++++ Ich verlasse meine Wohnung und das Haus und gehe zu Fuß nach rechts Richtung Ostenhellweg. Ich biege nach rechts auf den Ostenhellweg ein, und gehe auf dem Ostenhellweg in Richtung Westen. Auf der linken Seite steht „Thomas Wagner“ (W.), vor dem dortigen Kiosk, im Gespräch mit dem Kioskverkäufer befindlich. Ich gehe auf der rechten Seite des Ostehellweg, so weit entfernt es von W. geht, vorbei. Kurz darauf höre ich, wie W. Mir nachruft: „Thomas“ und „Herr Nachbar“. Ich gehe weiter. W. läuft mir dabei rasch hinterher. Etwa zwanzig Meter weiter von dem Kiosk entfernt, auf der Höhe von dem Geschäft „Mc Paper“, das sich auf der rechten (nördlichen) Seite des Ostenhellweg befindet, holt mich W. ein, und stellt sich mir, etwa 2 – 3 Meter vor mir, in den Weg. Ich weiche etwa 1 – 2 Meter zurück, zeige mit dem Zeigefinger der linken Hand auf Ihn und sage zu ihm laut: „Kommen Sie nicht näher an mich heran!“ Diese Aussage wiederhole ich im Laufe des Dialoges mindestens fünf mal. Ich sage ausserdem zu ihm: „Sie haben mir gesagt, das Sie die Kampfkünste praktizieren.“ W. Fragt mich, ob ich einen Zettel an seine Tür gemacht habe, auf dem „Hau ab“ stehen würde. Ich sage zu W.: „Ich kann auch eine einstweilige Verfügung gegen Sie erwirken“. W. Antwortet darauf: „Das ist ein Problem, weil wir Flurnachbarn sind.“. Ich weiche daraufhin W. aus und gehe links an ihm vorbei, um meinen Weg auf dem Ostenhellweg Richtung Osten fortzusetzen. W. folgt mir nicht weiterhin. ++++++++++++++++++++ Langjähriger Gangstalker „Thomas Wagner”, der in dem von mir bewohnten Haus, Schwanenwall 6, 44135 Dortmund, seit Jahren auf demselben Flur wie ich (schräg gegenüber) wohnt, verfolgt mich erneut. ++++++++++ Dienstag, 07.06.2016. ca. 19:15 Uhr +++++++++++ Ich komme nach Hause und gehe in die vierte Etage wo ich wohne (Wohneinheit 29) hoch. Als ich um die Ecke biege, öffnet sich die Tür des Stalkers. Ich gehe zurück und in die nächsthöhere, die 5. Etage, das Dachgeschoss, um ihn nach unten gehen zu lassen, ohne ihm zu begegnen. Ich stehe in der 5. Etage im Treppenhaus und schaue nach unten. Anstatt nach unten zu gehen, beginnt er ebenfalls in die 5. Etage zu gehen. Ich gehe zügig durch den im Dachgeschoss befindlichen Durchgang ins Nachbarhaus Brüderweg 2 und durch das dortige Treppenhaus nach unten und auf die Strasse. Vom Eingang des Hauses Brüderweg 2 aus sehe ich den Stalker „Thomas Wagner”, wie er den Brüderweg an der Ampelkreuzung Ostentor zu Fuß auf der westlichen Seite der Kreuzung in Richtung Norden überquert und auf dem Gehweg Richtung Norden geht. Ich habe dem Stalker bereits vor Wochen mitgeteilt, er soll mich in Ruhe lassen. Zur Person: – Lässt sich von mir unbekannten Männern mit „Thomas Wagner” anreden. – Ist seinen Äusserungen mir gegenüber ein ehemaliger (Laien-?) Richter. – Betreibt Kampfsport – Hat mir gegenüber von sich aus mehrfach gezielt und ungefragt Mitteilungen gemacht, die sich auf meinen Sachverhalt des Gangstalking beziehen. – Sagte mir „Ich mache auch Verhaltensmodifikation” ( behavior modification ). – Sagte mir, er würde für 500,- EUR auch mir hinterherlaufen. – Hat mich mehrfach, insbesondere nach Angriffen und Verfolgungen durch andere Gangstalker, also nach besonderen Vorkommnissen, in der Öffentlichkeit aufgesucht, und mir fallbezogene Mitteilungen gemacht. Ist mir wiederholt aufgelauert an der Ecke Kuckelke / Wallring, beobachtete von der gehenüberliegenden Strassenseite den Eingang des dort befindlichen Netto – Einkaufsmarktes. Hat mich auch in diesem Einkaufsmarkt angesprochen und mir Mitteilungen gemacht. – Hat mir eindeutig meinen Fall betreffendes Wissen mitgeteilt, das ein Durchschnittsbürger bzw. Unbeteiligter nicht von mir haben kann. – Auftreten wie ein ehemaliger Polizeibeamter, Andeutungen seinerseits mir gegenüber sollten offenbar diesen Eindruck bei mir erwecken. Personenbeschreibung: Männlich, ca. 45 Jahre alt, ca. 185 cm gross, schlank, durchtainiert, schütteres, kurzes Haar. Schlussfolgerungen: Diese Person hat mich im Auftrag Dritter jahrelang überwacht und versucht, Einfluss auf mein Verhalten auszuüben. Er ist vermutlich ein Einflussagent des Verfassungsschutz, möglicherweise auch einer anderen Behörde oder Organisation. ++++++++++ „Thomas Wagner”: Ich habe Ihnen bereits mitgeteilt, dass Sie mich in Ruhe lassen sollen! Ich weiss, dass Sie meine Mitteilungen auf Facebook lesen. Ich kommuniziere ab sofort und unverzüglich jedes straf- oder zivilrechtlich relevante oder diesbezüglich verdächtige Verhalten von Ihnen, nicht nur auf Facebook! Lassen Sie mich in Ruhe! ++++++++++ Ich will von keiner deutschen Behörde beschattet, überwacht oder „beeinflusst” (behavior modification / Verhaltensmodifikation) werden! ++++++++++ NIEMAND hat es verhindert, dass ich seit etwa 9 Jahren und bis zum heutigen Tage das Ziel von Gangstalking und Zersetzung bin! Keine Behörde, niemand! ++++++++++ NIEMAND hat es seit etwa 9 Jahren und bis zum heutigen Tage verhindert, dass Mitglieder der faschistischen Antifa (Agenten des Verfassungsschutz) in das von mir bewohnte Haus einzogen, und mich dort, teilweise in Gruppen von etwa einem dutzend Personen, jahrelang bedroht, terrorisiert, gestalked haben! ++++++++++ Stattdessen haben mich Mitarbeiter des Verfassungsschutz, teilweise den eigenen Aussagen nach Duzfreunde von Ulla Jelpke (MdB „Die Linke”), offenbar teilweise mit MfS / SED – Hintergrund, wiederholt aufgesucht und angerufen, um mich zu manipulieren, zu bedrohen und mich zu verhöhnen! ++++++++++ Verfassungsschutz: Sie sind eine verbrecherische Pseudobehörde ohne rechtliche Legitimation, die Menschenhandel und satanischen rituellen Missbrauch betreibt! ++++++++++ Deutsche Behörden: Sie kontrollieren und überwachen alles bis ins kleinste Detail – Menschenhandel, Folter, Vergewaltigung, Mord mit pedantischer, deutscher Gründlichkeit. Aber Sie bekämpfen solche Verbrechen teilweise nicht oder nicht mit Erfolg! Statt dessen verfolgen Sie mich und lassen es zu, dass dieser „Antifa” / Stasi – Abschaum mich, und auch reihenweise Ihre eigenen Kollegen, terrorisiert! ++++++++++ Verfassungsschutz: Ziehen Sie Ihre Leute ab !

Advertisements

Written by thomasrosenstengel

06/23/2016 at 20:55

Posted in Uncategorized

%d bloggers like this: