thomasrosenstengel

Satanismus und Ritueller Missbrauch im Zusammenhang mit Linksextremismus und Internationalem Terrorismus

Stellengesuch ( Ehemaliger Undercover )

– – –     Finden Sie meine neuesten Nachrichten auf TWITTER: @trosenstengel     – – –

Hiermit suche ich nach einem Job in einem anderen Land als Deutschland.

In der Vergangenheit habe ich den deutschen Strafverfolgungsbehörden Mitteilungen über Verbrechen gemacht, die vom Verfassungschutz sowie militanten Extremisten, die erwiesenermaßen Terrorgruppen weltweit unterstützen, verübt wurden.

Seitdem werde ich vom Verfassungsschutz und Personen aus den erwähnten Organisationen sowie teilweise von anderen Behörden verfolgt.

Ich werde Tag und Nacht mittels verschiedener Methoden gefoltert und kontrolliert. Für Details hierzu lesen Sie bitte meine anderen Beiträge.

Ich brauche Befreiung von dieser Folter, Kontrolle und Fremdbestimmung.

Ich will persönliche Freiheit erlangen.

Persönliche Freiheit soll die Basis für meine Arbeit sein um so andere Menschen von Terror, Verfolgung und Sklaverei zu befreien.

Ich habe in der Vergangenheit undercover gegen Satanischen Rituellen Missbrauch recherchiert.

Ich habe im Herbst 2005 mit meinem Leben abgeschlossen um mit den kommenden Herausforderungen fertig werden zu können.

Ich kann sehr hart arbeiten.

Ich bin in der Lage in sehr feindseligen Umgebungen zu arbeiten.

Meine Fähigkeit zur Eigenmotivation ist sehr gut.

Ich bin sehr intelligent.

Meine Kreativität ist sehr hoch.

Meine Bereitschaft zur Hingebung an meine Aufgabe ist sehr hoch.

Und ich bin ein Telepath. Ich bin in der Lage mit anderen Menschen zu kommunizieren unabhängig von der physischen Distanz zu der jeweils anderen Person.

Meine Verfolger benutzen dies gegen mich und statuieren ein Exempel an mir darüber was mit Personen geschieht, die ihre illegalen Aktivitäten kritisieren und den Strafverfolgungsbehörden mitteilen.

Meine Verfolger foltern mich und diffamieren mich dann als „aggressiv“ und als eine Bedrohung für andere.

Das ist natürlich eine Lüge. Eine Lüge von vielen.

Indem ich schwere Verbrechen den zuständigen Strafverfolgungsbehörden mitgeteilt habe, habe ich meine rechtliche Pflicht getan.

Ich will effektiv gegen Täter vorgehen, die Erwachsene und Kinder jeden Alters foltern, vergewaltigen und ermorden.

Ich will solche furchtbaren Verbrechen beenden und gegen die Täter ohne Ansehen der Person vorgehen.

Ich brauche keine Familie, kein Haus, keine Rente und keine Zukunft.

Wenn erforderlich bin ich bereit für den Erfolg meiner jeweiligen Mission zu kämpfen und zu sterben.

Ich bin kein ausgebildeter Polizist oder Soldat.

Aber vor dem Hintergrund meiner Arbeitserfahrung habe ich im Sinn, in einem starken und autonomen Team zum Beispiel als Strafverfolger oder als Soldat zu arbeiten.

Ich bin ferner ein ausgebildeter Kraftfahrzeugmechaniker mit Berufsabschluss und ich habe Berufserfahrung unter anderem als Call-Center-Agent.

Für Details beachten Sie bitte meine Beiträge:

Warum der Verfassungschutz hinter dem Satanischen Rituellen Missbrauch steckt uznd mich terrorisiert

Weitere Angriffe seitens des Verfassungschutz – Die Situation wird immer bedrohlicher

Die Ziele der Täter (Verfassungschutz, Linke, Antifa u.a.)

Maßnahmen der Zersetzung: „Klassische“ Technologien, Psychologie & Okkulte Methoden

Satanischer Ritueller Missbrauch, Sexueller Kindesmissbrauch & Das Paranormale / Okkultes Gangstalking – Dasselbe Muster von Verleugnung ist beobachtbar

Ich spreche fließend Englisch. Ich spreche Deutsch als Muttersprache.

Ich habe niemals für eine deutsche Behörde gearbeitet.

Alle Verbrechen wurden den Strafverfolgungsbehörden mitgeteilt.

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.

– – – Thomas Rosenstengel – Experte für verbotenes Wissen, Telepath, Targeted Individual

Adresse:
Schwanenwall 6
44135 Dortmund
Germany

E-Mail: thomas.rosenstengel@outlook.de

Twitter: @trosenstengel

Facebook: http://facebook.com/thomas.rosenstengel.7

Mobil: 0049 (0) 151 2429 8935

Beste Erreichbarkeit am Vormittag.

Alle Arten der Kommunikation sind nicht sicher!

Sie können mich auch in der Öffentlichkeit ohne Termin persönlich kontaktieren. Ich verhalte mich bei Kontaktaufnahmen seitens unbekannter Personen stets unauffällig und passiv. Ich trage Kontaktversuche nicht weiter – außer wenn sie eindeutig feindlicher Natur sind. Ich erwarte nicht von Ihnen, dass Sie mir Ihre Identität oder die Identität Ihrer Organisation mitteilen. Bitte beachten Sie, dass ich unter Beobachtung stehe.

BITTE BEACHTEN SIE: Ich habe in der Vergangenheit wiederholt kommuniziert, dass man mich in STARBUCKS CAFÈ`S treffen könne. AB SOFORT BIN ICH NICHT MEHR IN STARBUCKS CAFÉ´S ANZUTREFFEN – NICHT IN DORTMUND UND NIRGENDWO SONST.

Über den Verfasser:

Ich bin 42 Jahre alt und habe als Privatperson vor etwa 8 Jahren in einem linksextremen politischen Milieu verdeckt recherchiert, um weitere Informationen über einen Fall von Satanischem Rituellen Missbrauch (SRM) zu bekommen bevor ich mich an die Strafverfolgungsbehörden wenden würde. Der Grund dafür liegt in dem Umstand, dass die bloße Existenz von Satanischem Rituellen Missbrauch in der Gesellschaft und auch bei Behörden trotz Massen von Beweisen für die Existenz von SRM über weite Teile bestritten wird. Ich wollte einer Frau helfen, die Opfer solcher Straftaten war. Seitdem bin ich das Ziel von systematischen und anhaltenden Angriffen seitens des Verfassungsschutz, Linker, Antifa und anderer Organisationen und Behörden. Ich werde verfolgt und geschädigt, weil ich mich klar auf die Seite des Guten und auf die Seite der Opfer gestellt habe. Meine Motivation war einzig Mitgefühl für die Opfer. Vor dem Hintergrund meiner eigenen spirituellen Entwicklung, die teilweise vom Buddhismus inspiriert wurde und die sich an Jesus Christus orientiert habe ich vor etwa 15 Jahren meine Existenz der Hilfe für leidende fühlende Wesen gewidmet und im Herbst 2005 mit meinem Leben abgeschlossen, um den vor mir liegenden Aufgaben gerecht werden zu können. Ich habe keine anderen Ziele verfolgt. Ich habe nicht aus politischen oder finanziellen Beweggründen gehandelt. Ich will weiterhin diese furchtbarsten mir bekannten Verbrechen bekämpfen. Ich will diese Verbrechen effektiv bekämpfen. Ich war niemals in psychiatrischer Behandlung oder in einer psychiatrischen Einrichtung; wobei ich jedoch betonen möchte, dass niemand wegen so etwas diskriminiert werden sollte. Ich war niemals Mitarbeiter eines Geheimdienstes. Alle bekannt gewordenen Straftaten wurden den Strafverfolgungsbehörden mitgeteilt.

Es gibt für mich zwei wesentliche Grundsätze, auf die ich meine Existenz ausrichte: Erstens versuche ich, keinem fühlenden Wesen Schaden zuzufügen und, wo es angebracht ist, anderen fühlenden Wesen zu helfen, also Leid zu beenden. Der andere Grundsatz lautet: Selbstbestimmung: Jeder Mensch hat das Recht, über sich selbst, sein eigenes Denken, Fühlen und Handeln, was er glaubt und was er nicht glaubt selbst zu bestimmen. Dazu benötigen Menschen zutreffende Informationen, um tatsächlich freie Entscheidungen treffen zu können. Insbesondere dazu möchte ich einen Beitrag leisten.

Advertisements

Written by thomasrosenstengel

09/24/2014 at 13:25

Posted in Uncategorized

Tagged with , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

%d bloggers like this: