thomasrosenstengel

Satanismus und Ritueller Missbrauch im Zusammenhang mit Linksextremismus und Internationalem Terrorismus

Die Ziele der Täter ( Verfassungsschutz, Linke, Antifa u.a. )

– – –     Finden Sie meine neuesten Nachrichten auf TWITTER: @trosenstengel     – – –

(English translation later)

Beitrag erstellt am 04.09.2014

Beitrag überarbeitet am 09.09.2014

Die Angriffe auf mich werden fortgesetzt. Meine Schädiger statuieren ein Exempel an mir. Die Angriffe geschehen meiner Beobachtung nach und nach meinen Schlussfolgerungen daraus aus folgenden Gründen:
Ob SED, Stasi oder Neo-Nazis, ob beim Verfassungsschutz, anderen Behörden, Linken oder Antifa – Die Täter sind dissozial, korrupt, sadistisch und haben folgende Ziele:

1. Die Opfer sollen unglaubwürdig gemacht werden, damit die Opfer keine Hilfe findet und die Täter ihre Angriffe fortführen können.

2. Verbrechen, die ich und andere Menschen aufgedeckt haben, sollen vertuscht werden.

3. Ich soll davon abgehalten werden, meine Erfahrungen einer breiteren Öffentlichkeit mitzuteilen. Dazu werde ich auch damit bedroht, dass anderen Menschen Gewalt angetan wird, sollte ich mich gegen meine Schädiger wehren oder versuchen, mir Hilfe zu suchen. Dazu werden alle meine Kommunikationsmittel überwacht, meine Privatsphäre wurde und wird vollständig (!) zerstört.

4. Gang-Stalking (organisiertes Stalking) und permanente Angriffe werden gegen mich eingesetzt mit dem Ziel der Täter, den eigenen Sadismus auszuleben und zu befriedigen.

5. Menschen werden mit Geld oder anderen tatsächlichen oder vermeintlichen „Vorteilen“ aus Steuermitteln, aus illegalen Aktivitäten oder Versprechen oder „Leistungen“ anderer Art korrumpiert.

6. Menschen werden durch Einschüchterung oder Bedrohung zur Kooperation oder zum Wegschauen genötigt.

7. Folter, Vergewaltigung und Zersetzungsmaßnahmen sollen von den Tätern trainiert werden. Neue Täter werden in Folter und Maßnahmen der Zersetzung (ein SED-Papier für das Ministerium für Staatssicherheit) ausgebildet.

8. Es soll eine gesellschaftliche Tolerierung oder Akzeptanz bis hin zur Befürwortung von Gang-Stalking, Folter, Vergewaltigung, Mord und Serienmorden (siehe NSU – Nationalsozialistischer Untergrund) erreicht werden. Dies geschieht zum Beispiel, indem die Täter das Opfer als gefährlich für andere Menschen diffamieren. Dazu werden z.B. legitime und der Provokation entsprechend angemessene emotionale Reaktionen oder Notwehrreaktionen verdeckt bzw. offen provoziert. Diese werden danach als „aggressives Verhalten“ oder „gefährliches Verhalten“ dargestellt um die Schädigung und Verfolgung des Opfers gegenüber anderen zu „rechtfertigen“ und andere zur Toleranz, Befürwortung oder Mitarbeit an der Verfolgung und Schädigung des Opfers zu bewegen. Vermeintliche oder tatsächliche Schwächen des Opfers werden verzerrt oder übertrieben dargestellt.

9 Ziel ist es, die Gesellschaft dahingehend zu verändern, dass die Gesellschaft toleriert und schließlich akzeptiert und sogar befürwortet, dass Gang-Stalking, Menschenversuche, Folterexperimente, Vergewaltigung, Mord und Massenmord angeblich dem wissenschaftlichen Fortschritt oder der Gesellschaft bzw. der nationalen Sicherheit und dem nationalen wirtschaftlichen Erfolg dienen. Dazu müsse man Menschen opfern. Diese Begründungen finden sich zum Beispiel auch bei der Vernichtung durch Arbeit, bei bestialischen Menschenversuchen in den Konzentrationslagern und psychiatrischen Anstalten während der NS-Diktatur, und bei dem Genozid an den Juden durch die Nazis im dritten Reich.

10. Die Täter wollen ihr eigenes Tun nicht nur rechtfertigen sondern sich auch als unentbehrlich für das Wohl der Gesellschaft verstanden wissen. Dazu begehen sie neben Vergewaltigung und Folterung von Männern Frauen und Kindern, Menschenhandel, die physische und psychische Zerstörung von Menschen sowie „Leistungen“ gegenüber extrem perversen und kriminellen Kunden auch „Dienstleistungen“ wie die Bekämpfung tatsächlicher Gefahren wie Terrorismus. Die unausgesprochene Botschaft lautet: “Wir „beschützen“ Euch Bürger vor Terrorismus, bieten Euch gesellschaftliche Stabilität und dafür lasst Ihr uns willkürlich Menschen jeden Alters inmitten unserer Gesellschaft versklaven, ausbeuten und zerstören”.

11. Die Menschen sollen eingeschüchtert und entmutigt werden. Gesellschaftlicher Widerstand gegen Korruption, Menschenrechtsverletzungen, Totalitarismus, staatlichen Terrorismus, Unterdrückung und Ausbeutung sollen durch Exempel, wie sie an mir und anderen statuiert werden, im Keim erstickt werden oder zumindest soweit eingeschränkt werden, dass der Widerstand unter Kontrolle der Täter bleibt. Die Kontrolle von für die Interessen der Täter potentiell gefährlichen gesellschaftlichen Bewegungen durch die Täter soll ebenso eine Einschränkung oder Beendigung der Verbrechen verhindern.

12. Funktionsträger in der Gesellschaft werden durch die Befriedigung von perversen Bedürfnissen bzw. die Verleitung zu kriminellen Handlungen, wie die Vergewaltigung und Folterung von Frauen und Kindern, teilweise vor laufender Kamera, oder durch den Konsum von Kinderpornografie und Foltervideos erpressbar und damit für die Täter instrumentalisierbar gemacht  – wiederum um ihr eigenes kriminelles Handeln zu schützen und ihr Netzwerk auszubauen.

13. Das Ziel ist eine Gesellschaft, bei dem diese kriminellen Sadisten und ihre Helfer buchstäblich jedes Verbrechen letztlich auch im (bewussten oder unbewussten) Wissen der Öffentlichkeit begehen können ohne je zur Rechenschaft gezogen zu werden und jedes Opfer keine Aussicht auf ein Entkommen hat. Netzwerke agieren zudem international und strategisch.

14. Psychiatrie. In der BRD gibt es ein System der forensischen Psychiatrie, “Maßregelvollzug” genannt, also Gefängnisse für angeblich oder tatsächlich geisteskranke und schuldunfähige Straftäter, in dem Erwachsene und Kinder vergewaltigt, gefoltert und ermordet werden. Manche dieser Insassen haben tatsächlich schwere Verbrechen begangen, viele haben sich nichts zu Schulden kommen lassen (siehe auch der Fall Gustl Mollath, der nur die Spitze eines Eisberges steht). Diese Verbrechen werden von den Betreibern und Praktizierenden der Verbrechen in der Öffentlichkeit geleugnet. Auf einer anderen Ebene wird in der Medienberichterstattung offen oder subtil an die niedrigsten Instinkte der Zuschauer wie Rache und Sadismus appeliert und die Folterung und Tötung von Insassen als gerechtfertigt dargestellt. Die Öffentlichkeit wird somit eingeschüchtert, weil im Prinzip jeder zum Opfer dieser Menschenrechtsverletzungen werden kann.

Diese Auflistung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Beachten Sie bitte auch folgende Links (in englischer Sprache):

Targeted Individuals Europe – Ethical Aspects:

http://targetedindividualseurope.wordpress.com/ethical-aspects/

Truman Syndrome & Behaviour Modification:

http://onmc.wordpress.com/2010/09/21/truman-show-syndrome-and-behavior-modification/

Beachten Sie bitte auch meine weiteren Beiträge:

Maßnahmen der Zersetzung: Klassische Technologien, Psychologie & Okkulte Methoden (Überarbeitet am 09.09.2014):

https://thomasrosenstengel.wordpress.com/2014/09/04/masnahmen-der-zersetzung-klassische-technologien-psychologie-okkulte-methoden/

Warum der Verfassungsschutz hinter dem Satanischen Rituellen Missbrauch steckt und mich terrorisiert:

https://thomasrosenstengel.wordpress.com/2014/03/11/warum-deutscher-geheimdienste-hinter-dem-satanischen-rituellen-missbrauch-steckten-und-mich-terrorisieren/

Satanischer Ritueller Missbrauch, sexueller Kindesmissbrauch & Das Paranormale / Okkultes Gangs-Stalking – Dasselbe Muster von Verleugnung ist erkennbar:

https://thomasrosenstengel.wordpress.com/2014/07/22/satanischer-ritueller-missbrauch-sexueller-kindesmissbrauch-das-paranormale-okkultes-gangstalking-dasselbe-muster-der-verleugnung-ist-erkennbar/

Warum Kritiker und “Skeptiker” die Existenz des Paranormalen bestreiten:

https://thomasrosenstengel.wordpress.com/2014/03/05/warum-kritiker-und-skeptiker-die-existenz-des-paranormalen-bestreiten-und-damit-auch-die-existenz-okkulter-angriffe-in-konsequenz/

– – – Thomas Rosenstengel – Experte für verbotenes Wissen, Telepath, Targeted Individual

Adresse:
Schwanenwall 6
44135 Dortmund
Germany

E-Mail: thomas.rosenstengel@outlook.de

Twitter: @trosenstengel

Facebook: facebook.com/thomas.rosenstengel.7

Mobil: 0049 (0) 151 2429 8935

Beste Erreichbarkeit am Vormittag.

Alle Arten der Kommunikation sind nicht sicher!

Sie können mich auch in der Öffentlichkeit ohne Termin persönlich kontaktieren. Ich verhalte mich bei Kontaktaufnahmen seitens unbekannter Personen stets unauffällig und passiv. Ich trage Kontaktversuche nicht weiter – außer wenn sie eindeutig feindlicher Natur sind. Ich erwarte nicht von Ihnen, dass Sie mir Ihre Identität oder die Identität Ihrer Organisation mitteilen. Bitte beachten Sie, dass ich unter Beobachtung stehe.

Über den Verfasser:

Ich bin 42 Jahre alt und habe als Privatperson vor etwa 8 Jahren in einem linksextremen politischen Milieu verdeckt recherchiert, um weitere Informationen über einen Fall von Satanischem Rituellen Missbrauch (SRM) zu bekommen bevor ich mich an die Strafverfolgungsbehörden wenden würde. Der Grund dafür liegt in dem Umstand, dass die bloße Existenz von Satanischem Rituellen Missbrauch in der Gesellschaft und auch bei Behörden trotz Massen von Beweisen für die Existenz von SRM über weite Teile bestritten wird. Ich wollte einer Frau helfen, die Opfer solcher Straftaten war. Seitdem bin ich das Ziel von systematischen und anhaltenden Angriffen seitens des Verfassungsschutz, Linker, Antifa und anderer Organisationen und Behörden. Ich werde verfolgt und geschädigt, weil ich mich klar auf die Seite des Guten und auf die Seite der Opfer gestellt habe. Meine Motivation war einzig Mitgefühl für die Opfer. Vor dem Hintergrund meiner eigenen spirituellen Entwicklung, die teilweise vom Buddhismus inspiriert wurde und die sich an Jesus Christus orientiert habe ich vor etwa 15 Jahren meine Existenz der Hilfe für leidende fühlende Wesen gewidmet und im Herbst 2005 mit meinem Leben abgeschlossen, um den vor mir liegenden Aufgaben gerecht werden zu können. Ich habe keine anderen Ziele verfolgt. Ich habe nicht aus politischen oder finanziellen Beweggründen gehandelt. Ich will weiterhin diese furchtbarsten mir bekannten Verbrechen bekämpfen. Ich will diese Verbrechen effektiv bekämpfen. Ich war niemals in psychiatrischer Behandlung oder in einer psychiatrischen Einrichtung; wobei ich jedoch betonen möchte, dass niemand wegen so etwas diskriminiert werden sollte. Ich war niemals Mitarbeiter eines Geheimdienstes. Alle bekannt gewordenen Straftaten wurden den Strafverfolgungsbehörden mitgeteilt.

Es gibt für mich zwei wesentliche Grundsätze, auf die ich meine Existenz ausrichte: Erstens versuche ich, keinem fühlenden Wesen Schaden zuzufügen und, wo es angebracht ist, anderen fühlenden Wesen zu helfen, also Leid zu beenden. Der andere Grundsatz lautet: Selbstbestimmung: Jeder Mensch hat das Recht, über sich selbst, sein eigenes Denken, Fühlen und Handeln, was er glaubt und was er nicht glaubt selbst zu bestimmen. Dazu benötigen Menschen zutreffende Informationen, um tatsächlich freie Entscheidungen treffen zu können. Insbesondere dazu möchte ich einen Beitrag leisten.

Advertisements

Written by thomasrosenstengel

09/04/2014 at 17:25

Posted in Uncategorized

Tagged with , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

%d bloggers like this: