thomasrosenstengel

Satanismus und Ritueller Missbrauch im Zusammenhang mit Linksextremismus und Internationalem Terrorismus

Archive for October 2013

Targeted Individual – My Situation Is Getting Worse / Targeted Idividual – Meine Situation wird immer schlimmer

– – –     Find my latest news on TWITTER: @trosenstengel     – – –

– – –     Finden Sie meine neuesten Nachrichten auf TWITTER: @trosenstengel     – – –

I am a targeted Individual and need urgently  help – How you could contact me / meet me in the public Deutschsprachige Version weiter unten,  im Anschluss an die englischsprachige Version. Dear Sir or Madam, my situation is getting worse. This is a request for help. I suffer violence. I get offended at various levels. I am in fear of my health and of my life. I must leave this country as soon as I can. I need to getaway! I am a private person and I have been undercover investigating in a case of Satanic Ritual Abuse from 2005 until 2007. After I reported severe crimes to law enforcement I became a Targeted Individual. Please google what “Targeted Individual”means. I suffer physical attacks, sustained stalking, home invasions, surveilance of my apartment, street theater, massive ongoing defamamation and severe attacks on other levels. The German authorities are not able to help me. I dedicated my life to the help for other sentient beeings. I acted solely because of compassion for the victims. I never had any other motivations. If I survive I will start again to help other sentient beeings. If one opens his heart to the pains of others it can hurt very much. I am willing to go on bearing that pain. But I cannot go on bearing the pains the perpetrators do to me any longer. My communication tools are under surveillance. I do not know if they would let potential helpers  contact me via phone /cell phone. I know that they are surveiling me. At times I am under surveillance. How to meet me in person in the public I am at home most often from the evening until about noon the next day. In the afternoon everyone can meet me in person at the STARBUCKS Café, Ostenhellweg 19, 44135 Dortmund, Germany. That STARBUCKS is in a side road of the Ostenhellweg, in view of the Reinoldi Church which is one of the two large churches in the city centre of Dortmund. I am 41 yaears old, 180 CM tall, slim, blonde short hairs. I am dressed in black. I wear a black cap and glasses. I have no money. I´m on welfare. I just need enough to getaway. You could try to contact me at home. There is only me living at Schwanenwall 6, 44135 Dortmund, Germany, at the fourth floor straight ahead. In case that they manipulated my door bell: ALLWAYS ring at many door bells. I can hear that. In case I do not open the door simply ring many door bells until someone else opens the door, like the police does when they want to enter the building. If someone askes say that you forgot your keys. At least two perpetrators are using at least two apartments in that house to offend me day and night. Everyone can contact me: journalists, scientists, practitioners, service men, law enforcement, other authorities, everyone who is willing and able to help or willing to give advice or to receive further information. If you have advice or want more information or give money, please contact me. If you are able to help from a distance: PLEASE DO IT !  I got murder threats. They offend me day and night. They don´t leave me alone for about seven years now. They will not leave me alone anymore. I was threatened by strangers that I shall not leave Germany. Because I can find help outside of Germany. PLEASE FORWARD MY MESSAGE TO OTHER PERSONS OR ORGANIZATIONS ! Please do not forward this message to German authorities. All crimes have allready been reported to German law enforcement authorities. I stand no chance to communicate secretly. I need help from the outside. I need YOUR help. I cannot do this on my own. This seams to be my only way out. THIS IS NOT SPAM ! I HAVE EVIDENCE FOR MY CASE. This is my life. For further information please read the older articles on this blog. They contain basic information. Thank you very much. Please pray for me! Please pray for my mother! Please pray for all the ones who tried to help me.  God Bless you. Yours sincerely Thomas Rosenstengel

Thomas Rosenstengel

Address: Thomas Rosenstengel Schwanenwall 6 44135 Dortmund Germany Mobile: 0049 (0) 151 2429 8935 E-mail: thomas.rosenstengel@outlook.de All kinds of communication are not safe. Please Note: I am NOT a victim or survivor of Ritual Abuse. “Ritual Abuse is a global phenomenon. Ritual Abuse is recognized by the United Nations as a significant factor in the international trafficking of women and children.” From: “Ritual Abuse and Torture in Australia” by ASCA – Advocates for Survivors of Child Abuse, April 2006 http://www.asca.org.au/associations/8549/files/pdf_public/brochure_ritualabuse_2006.pdf ___________________________________________________________________ Sehr geehrte Damen und Herren, Meine Situation wird immer schlimmer. Dies ist ein Hilferuf. Ich erleide Gewalt. Ich werde auf verschiedenen Ebenen angegriffen. Ich bin eine Privatperson und habe vor Jahren in einem Fall von satanischem, rituellem Missbrauch, also Vergewaltigung und andere schwere Verbrechen, undercover recherchiert. Seitdem ich die Verbrechen den Behörden gemeldet habe, bin ich ein “Targeted Individual” (einfach googlen) . Ich werde Tag und Nacht angegriffen: Fortgesetztes Stalking, Diffamierungen, Körperverletzungen, Einbrüche in meine Wohnung, Überwachung meiner Wohnung und meiner Kommunikationsmittel, Beschattungen, Psychoterror und schwere Angriffe auf anderen Ebenen. Die deutschen Behörden sind nicht in der Lage mir zu helfen. Ich habe mein Leben der Hilfe andere fühlender Wesen gewidmet. Ich habe ausschließlich aus Mitgefühl mit den Opfer gehandelt. Wenn ich überlebe, will ich weiterhin anderen fühlenden Wesen helfen. Wenn man sein Herz dem Leid anderer öffnet, tun das oft sehr weh. Diesen Schmerz bin ich auch weiterhin bereit zu ertragen. Ich kann jedoch nicht mehr die Schmerzen ertragen, die mir die Täter zufügen. Meine Kommunikationsmittel werden überwacht. Ich weiß nicht ob meine Überwacher potentielle Helfer mich anrufen lassen/diese mich erreichen würden. Ich weiß, dass ich zeitweise auch beschattet werde. Wie man mich persönlich in der Öffentlichkeit treffen kann. Ich bin meistens von abends bis mittags zuhause. Am Nachmittag kann man mich meistens im STARBUCKS Café, Ostenhellweg 19, 44135 Dortmund, Deutschland treffen. Dieses Starbucks Café ist in Sichtweite der Reinoldikirche, eine der beiden großen Kirchen im Stadtkern von Dortmund. Das Starbucks befindet sich wenige Meter in einer Seitenstraße vom Ostenhellweg. Ich bin 41 Jahre alt, 180 CM groß, schlank, und habe blonde, kurze Haare. Ich trage schwarze Kleidung, eine schwarze Schirmmütze/Mütze und eine Brille. Sie können mich auch zuhause kontaktieren. Es gibt nur einen, der in der Wohnung Schwanenwall 6, 44135 Dortmund, 4. Etage geradeaus wohnt. Falls die Täter die Türklingel manipuliert haben sollten: IMMER bei vielen Bewohnern klingeln. Ich kann das hören. Falls ich die Haustür nicht aufdrücke,  klingeln Sie einfach woanders, bis jemand aufmacht. Oder verschaffen Sie sich anders Zugang zum Haus. Falls jemand fragt, einfach sagen, dass Sie den Schlüssel vergessen haben. Mindestens 2 Täter, ein Mann und eine Frau halten sich dauerhaft in mindestens zwei Wohnungen im Haus auf und greifen mich fortgesetzt an. Jeder kann mich kontaktieren: Journalisten, Wissenschaftler, Praktizierende, Geistliche, Soldaten, Strafverfolger, andere Behörden, jeder der Mitgefühl hat, helfen kann und helfen will. Ich habe kein Geld, ich beziehe Arbeitslosengeld 2. Wenn Sie weitere Informationen wünschen, Rat für mich haben oder mir Geld geben könnten, bitte kontaktieren Sie mich. Wenn Sie mir aus der Ferne helfen können: BITTE TUN SIE ES ! Ich habe Morddrohungen bekommen, Ich werde Tag und Nacht angegriffen. Sie lassen mich seit etwa 7 Jahren nicht in Ruhe. Sie lassen mich auch fortan nicht in Ruhe. Ich wurde von Fremden bedroht, Deutschland nicht zu verlassen. Und zwar deshalb, weil ich außerhalb von Deutschland Hilfe finden kann. BITTE LEITEN SIE MEINE NACHRICHT AN ANDERE PERSONEN ODER ORGANISATIONEN, POTENTIELLE HELFER WEITER ! Bitte leiten Sie meine Nachricht nicht an deutsche Behörden weiter. Alle Verbrechen wurden bereits den deutschen Strafverfolgungsbehörden mitgeteilt. DIES IST KEIN SPAM. DIES IST MEIN LEBEN. Ich habe Beweise für meinen Fall. Ich habe keine Chance, vertraulich zu kommunizieren. Ich brauche Hilfe von Außen. Ich brauche IHRE Hilfe. Ich kann das nicht alleine schaffen. Ich sehe keinen anderen Weg. Bitte beten Sie für mich ! Bitte beten Sie für meine Mutter ! Bitte beten Sie für alle, die geholfen haben oder versucht haben zu helfen. Gott segne Sie. Mit freundlichen Grüßen Thomas Rosenstengel Adresse: Thomas Rosenstengel Schwanenwall 6 44135 Dortmund Mobile: 0 151 – 2429 8935 Beste Erreichbarkeit vormittags. E-Mail: thomas.rosenstengel@outlook.de Alle Kommunikationsmittel sind nicht sicher. Bitte beachten Sie: Ich bin kein Opfer oder Überlebender von rituellem Missbrauch. “Ritueller Missbrauch ist ein globales Phänomen. Ritueller Missbrauch ist von den vereinten Nationen als signifikanter Faktor im internationalen Handel mit Frauen und Kindern anerkannt.” Aus: “Ritual Abuse and Torture in Australia” by ASCA – Advocates for Survivors of Child Abuse, April 2006 http://www.asca.org.au/associations/8549/files/pdf_public/brochure_ritualabuse_2006.pdf

Advertisements

Written by thomasrosenstengel

10/22/2013 at 16:16

Posted in Uncategorized

Tagged with , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,