thomasrosenstengel

Satanismus und Ritueller Missbrauch im Zusammenhang mit Linksextremismus und Internationalem Terrorismus

Archive for June 2013

Targeted Individual – Request For Help: Perpetrators Live And Attack Me In The House Where I Live / Täter leben und greifen mich an in dem Haus in dem ich lebe

– – –     Find my latest news on TWITTER: @trosenstengel     – – –

– – –     Finden Sie meine neuesten Nachrichten auf TWITTER: @trosenstengel     – – –

Please forward my message / website to as many recipients as possible. Bitte leiten Sie meine Nachricht /Website an so viele Adressen weiter wie möglich. Google: “Targeted Individuals” Address: Thomas Rosenstengel Schwanenwall 6 44135 Dortmund Germany Mobile: 0049 (0) 151 2429 8935 e-mail address: thomas.rosenstengel@outlook.de Best accessibility before noon. All kinds of communication are not safe. ( Deutschsprachige Version weiter unten ) Hello everybody! For backgrund information please read my post: Request For Advice And Help – A Case Of Satanic Ritual Abuse In A German Left-Wing Extremist Organisation In The Context Of International Terrorism / Bitte um Rat und Hilfe – Ein Fall von satanischem rituellem Missbrauch in einer deutschen linksextremistischen Organisation im Zusammenhang mit internationalem Terrorismus The perpetrators are gang stalking and attacking me  at all times of the day. A few months ago I was at times not able to set foot in my apartment. The perpetrators have let me know that they are in the buidling where my apartment is located. Among others they were threatening me in the stairwell to kill me. A man said: “We will not let you leave Germany. We will kill you.”  Among others they came to my apartment door and were shouting and loughing out loud. Peronal description of perpetrators There are at least two persons permanent inhabiting the building. One man, 20 to 30 years old, 170 to 180 centimeters body height, slim, dark hair  and with a deep and husky voice. And one woman, 20 to 30 years old, 160 to 170 centimeters body height, halfway slim. They are using for their activity at least two apartments in the building where I live. They are not only doing psychological terror to me. Both persons as well as the mentioned high ranking member of the left-wing extremist organisation where I have been undercover investigating years ago  have the ability to manipulate their victims and the persons in their victims social environment. They are using recklessly and targeted most different techniques for perpetrating this. They push their victims buttons. They make the people attack or talk bad about each other or about other persons. They make their victims think and feel in a way they would not feel or think otherwise. They try to make the people believe that they would be right and that their victims, that I would be wrong. They even try to make me believe, I would deserve what they do to me. They are doing continuously sexually attack and torment their victims. These both persons are taking it in turns to this around the clock. This is all warfare. I relocated to that house january 2009. I get attacked for years.  It is possible that both of them or some of them were allready there or around there at that time but contrary to the last recent months have been operating secretly against me at that time. The house is badly soundproofed but it is very difficult to localize where a particular sound in the building comes from. The building “Schwanenwall 6” has 5 floors (ground floor plus 5 upper stories). I live on the fourth floor. The stairwell is good visible from my apartment doors door viewer. There is no elevator. The perpetrators were repeatedly going to the 5th floor using the stairwell. They were making fuss at all times of the day.  They use at least one other apartment that must be located in the stories below the 4th floor. There is one suspicious apartment in the building. The high ranking member of the left-wing extremist organization in whose office I have been undercover investigating is member of various left-wing extremist groups / organizations. One of these groups, a publicly known militant left-wing extremist group is a kind of “infantry” of that high ranking member (of the other organisation). It is beyond doubt that they were sent into the building by her to terrorize me. This is no fun and they are not harmless. They are militant left-wing extremists and they do intentionally and targeted grievous harm to me and to others. They are criminal satanists, torturers and rapists. There are public appeals for criminal acts against their victims and opponents in the Internet. As is known the neo-Nazis are kind of their “favourite enemies”. But for example the cars they burn at night are not only cars of neo-Nazis but all cars from everage citizens. They just need a “justificatory” ideology for their violence. I am no neo-Nazi. They are not doing this to me because I would have done something wrong. They are doing this to me because I have done something very right: I reported their criminal activcity to the German law enforcement authorities and critisized them. This is the truth about criminal satanism and left-wing extremism in the context of international terrorism in Germany. If there is someone able to help me: Please do it. Please stop the violence they do to me in different ways and in particular in a certain way. Or please give me money if possible. I am on welfare. I have no money. So I would become able to travel to find help in order to attain personal safety. You can make an example of justice on me by supporting me after my enemies make for 7 years an example on me in the public of what they do to their opponents, critics and victims. You could put down a marker against satanic ritual abuse, left-wing extremism and international terrorism. If you are able to do this: Please do what is necessary to be done. As long as I live I want to work for the benefit of the sentient beeings and to take action against the worst kinds of violence against men, women and children of all ages, against satanic ritual abuse. People can contact me in whatever way they  wish. Known and unknown persons can contact me in the public. I do not expect you to tell me your identity, the identity of your organization or your country. I speak German (native-language) and English fluent. I share my knowledge for free. All crimes have allready been reported to German law enforcement authorities. Please note: I am not online in the Internet everyday. They call themselves “anti-fascist” and want the people make believe that they would do something positive. This is mere hypocrisy. Actually they are what they pretend they would oppose. They defame their victims as neo-Nazis and fascists. They defame the German state and the German police as neo-Nazis and fascists. By pretending to oppose neo-Nazism and fascism they abuse it for their base motives. At the 22nd of september 2013 will be federal election in Germany. I recommend not to vote for political parties who support international terrorist groups or support or tolerate militant left-wing extremists who for example throw incendiary material / Molotov cocktails on police officers at political demonstrations in Germany or burning cars at night. Thank you very much. Yours sincerely, Thomas Rosenstengel Address: Thomas Rosenstengel Schwanenwall 6 44135 Dortmund Germany Mobile: 0049 (0) 151 2429 8935 All kinds of communication are not safe. E-mail: thomas.rosenstengel@outlook.de Please Note: I am NOT a victim or survivor of Ritual Abuse. “Ritual Abuse is a global phenomenon. Ritual Abuse is recognized by the United Nations as a significant factor in the international trafficking of women and children.” From: “Ritual Abuse and Torture in Australia” by ASCA – Advocates for Survivors of Child Abuse, April 2006 http://www.asca.org.au/associations/8549/files/pdf_public/brochure_ritualabuse_2006.pdf ___________________________________________________________________ Hallo allerseits, für Hintergrundinformationen zu diesem Artikel lesen Sie bitte meinen Artikel: Request For Advice And Help – A Case Of Satanic Ritual Abuse In A German Left-Wing Extremist Organisation In The Context Of International Terrorism / Bitte um Rat und Hilfe – Ein Fall von satanischem rituellem Missbrauch in einer deutschen linksextremistischen Organisation im Zusammenhang mit internationalem Terrorismus Ich werde zu jeder Tageszeit von den Tätern organisiert angegriffen und verfolgt. Vor einigen Wochen war es mir zeitweise sogar nicht möglich, meine Wohnung zu betreten. Die Täter haben mich wissen lassen, dass sie sich in dem Gebäude befinden, in dem ich eine Mietwohnung bewohne. Unter anderem haben sie mich im Treppenhaus damit bedroht, mich umzubringen. Ein Mann sagte: „Wir werden nicht zulassen, dass Du Deutschland verlässt. Wir bringen Dich um.“ Unter anderem kamen sie auch auf meine Wohnungstür zugelaufen und haben laut gebrüllt und gelacht. Personenbeschreibung der Täter Es handelt sich um mindestens zwei Personen, die sich dauerhaft im Gebäude aufhalten. Ein Mann, ca. 20 bis 30 Jahre alt, 170 bis 180 Zentimeter groß, schlank, dunkle Haare und mit einer tiefen und rauchigen Stimme. Und eine Frau, 20-30 Jahre alt, halbwegs schlank. Sie benutzen mindestens zwei Wohnungen für ihre Aktivitäten in dem Haus. Sie führen nicht nur Psychoterror gegen mich durch. Beide Personen ebenso wie das erwähnte hochrangige Mitglied der linksextremistischen Organisation, in deren Büro ich wegen des Falles von rituellem Missbrauch vor Jahren undercover recherchierte, haben die Fähigkeit, ihre Opfer und die Menschen in deren sozialem Umfeld zu manipulieren. Sie benutzen rücksichtslos und gezielt die unterschiedlichsten Methoden dazu. Sie bringen ihre Opfer bewußt in Rage. Sie bewirken, dass ihre Opfer einander angreifen oder schlecht übereinander oder über andere Menschen reden. Sie bewirken, dass ihre Opfer in einer Weise denken und fühlen, in der sie ansonsten nicht fühlen oder denken würden bzw. gedacht oder gefühlt hätten. Sie versuchen die Menschen glauben zu machen, dass sie (die Täter)  im Recht und ihre Opfer im Unrecht seien, dass sie im Recht und ich im Unrecht sei. Sie versuchen sogar mich glauben zu machen, dass ich verdient hätte, was sie mir antun. Sie greifen ihre Opfer fortgesetzt sexuell an und quälen sie. Die beiden besagten Täter wechseln sich rund um die Uhr bei dem ab, was sie tun. Das alles ist Kriegsführung. Ich bin im Januar 2009 in dieses Haus gezogen. Ich werde wie gesagt seit Jahren angegriffen.  Es ist möglich, dass sich bereits damals Täter im Haus aufgehalten haben, im Gegensatz zu den letzten Monaten jedoch versteckt agiert haben. Das Haus ist hellhörig, aber es ist schwierig zu sagen, woher ein bestimmtes Geräusch kommt. Das Haus „Schwanenwall 6“ hat 5 Stockwerke (Erdgeschoss plus 5 Obergeschosse). Ich lebe im vierten Stock. Das Treppenhaus ist durch den Türspion gut sichtbar. Ein Aufzug ist nicht vorhanden. Die Täter gingen wiederholt in den 5. Stock. Sie haben ruhestörenden Lärm zu allen Tageszeiten gemacht. Sie benutzen mindestens eine Wohnung unterhalb der 4. Etage. Es befindet sich eine verdächtige Wohnung im Gebäude. Das besagte hochrangige Mitglied der linksextremistischen Organisation, in deren Büro ich vor Jahren wegen des Falles von rituellem Missbrauch undercover recherchiert habe, ist Mitglied in diversen linksextremistischen Gruppen / Organisationen. Eine dieser Gruppen, eine öffentlich bekannte militante linksextremistische Gruppe ist gewissermaßen die „Fußtruppe“ dieses hochrangigen Mitglieds (der anderen Organisation). Ich habe keinen Zweifel daran, dass diese Schädiger von ihr geschickt worden sind, um mich zu terrorisieren. All das ist kein Spaß und die sind nicht harmlos. Es handelt sich um militante Linksextremisten und sie fügen mir und anderen bewusst und gezielt schweren Schaden zu. Es sind Satanisten, Folterer und Vergewaltiger. Von dieser Gruppierung gibt es öffentliche Aufrufe zu strafbaren Handlungen im Internet. Bekanntermaßen sind Neo-Nazis deren bevorzugte Gegner. Aber beispielsweise die Autos, die sie nachts anzünden, sind nicht nur die Autos von Neo-Nazis, sondern die von durchschnittlichen Bürgern. Sie brauchen lediglich eine „rechtfertigende“ Ideologie für ihre Gewalt. Ich bin kein Neonazi. Was sie mir antun, tun sie mir nicht an, weil ich irgendetwas falsch gemacht habe oder hätte. Sie tun mir das an, weil ich etwas sehr Richtiges getan habe: Ich habe schwere strafbare Handlungen, die sie begangen haben den Behörden mitgeteilt und sie kritisiert. Das ist die Wahrheit über kriminellen Satanismus, Linksextremismus und internationalen Terrorismus in Deutschland. Wenn das hier jemand lies, der mir helfen kann, der stark genug ist: Bitte helfen Sie mir. Bitte stoppen Sie die Gewalt, die diese Terroristen mir auf verschiedenste Weise antun, insbesondere die Gewalt, die sie mir auf eine bestimmte Weise antun. Wenn mir jemand Geld geben kann: Bitte tun Sie es. Ich bin arbeitslos und habe kein Geld. So könnte ich eine dringend nötige Reise machen, um Hilfe zu finden um persönliche Sicherheit zu erlangen. Sie können ein Exempel der Gerechtigkeit an mir statuieren, nachdem diese Täter seit 7 Jahren ein Exempel dafür an mir statuieren, was sie mit ihren Gegnern, Kritikern und Opfern machen. Wenn Sie dazu in der Lage sind, dann bitte ich Sie zu tun was getan werden muss. Solange ich lebe will ich zum Wohle der fühlenden Wesen arbeiten und gegen die furchtbarsten Formen von Gewalt gegen Männer, Frauen und Kinder jeden Alters, gegen satanischen rituellen Missbrauch vorgehen. Man kann mich auf jede gewünschte Weise kontaktieren. Mir bekannte und mir unbekannte Personen können mit mir in der Öffentlichkeit Kontakt aufnehmen. Ich erwarte von Ihnen nicht, dass Sie mir Ihre Identität, die Identität Ihrer Organisation oder Ihre Nationalität mitteilen. Ich spreche Deutsch als Muttersprache und fließend Englisch. Ich teile mein Wissen kostenlos mit. Alle Straftaten, von denen ich Kenntnis erlangt habe, wurden bereits den zuständigen Strafverfolgungsbehörden mitgeteilt. Bitte beachten Sie, dass ich nicht jeden Tag online im Internet bin. Die nennen sich selbst “antifaschistisch” und wollen die Leute glauben machen, dass sie etwas positives tun würden. Das ist nichts als Heuchelei. Tatsächlich sind sie nicht weniger zerstörerisch als das, was sie vorgeben zu bekämpfen. Sie missbrauchen somit, indem sie die Bekämpfung von Neonazismus oder Faschismus vorgeben, diese für ihre eigenen niederen Interessen. Sie diffamieren ihre Opfer als Neonazis oder Faschisten. Sie diffamieren den deutschen Staat und die deutsche Polizei als Neonazis oder Faschisten. Am 22. September 2013 sind Bundestagswahlen. Ich empfehle, keine Parteien zu wählen, die internationale Terrororganisationen unterstützen oder die militante Linksextremisten, die zum Beispiel während Demonstrationen Brandsätze auf Polizisten werfen oder nachts Autos anzünden, unterstützen oder tolerieren. Vielen Dank. Mit freundlichen Grüßen Thomas Rosenstengel Adresse: Thomas Rosenstengel Schwanenwall 6 44135 Dortmund Mobile: 0 151 – 2429 8935 Beste Erreichbarkeit vormittags. Alle Kommunikationsmittel sind nicht sicher. E-Mail: thomas.rosenstengel@outlook.de Bitte beachten Sie: Ich bin kein Opfer oder Überlebender von rituellem Missbrauch. “Ritueller Missbrauch ist ein globales Phänomen. Ritueller Missbrauch is von den vereinten Nationen als signifikanter Faktor im internationalen Handel mit Frauen und Kindern anerkannt.” Aus: “Ritual Abuse and Torture in Australia” by ASCA – Advocates for Survivors of Child Abuse, April 2006 http://www.asca.org.au/associations/8549/files/pdf_public/brochure_ritualabuse_2006.pdf

Advertisements

Written by thomasrosenstengel

06/29/2013 at 16:27

Posted in Uncategorized

Tagged with , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Targeted Individual – Request For Advice And Help – A Case Of Satanic Ritual Abuse In A German Left-Wing Extremist Organisation In The Context Of International Terrorism / Bitte um Rat und Hilfe – Ein Fall von satanischem rituellem Missbrauch in einer deutschen linksextremistischen Organisation im Zusammenhang mit internationalem Terrorismus

– – –     Find my latest news on TWITTER: @trosenstengel     – – –

– – –     Finden Sie meine neuesten Nachrichten auf TWITTER: @trosenstengel     – – –

Address: Schwanenwall 6 44135 Dortmund Germany Mobile: 0049 (0) 151 2429 8935 e-mail address: thomas.rosenstengel@outlook.de Best accessibility before noon. All kinds of communication are not safe. ( Deutschsprachige Version weiter unten ) Hello everybody! Hereby I refer the first time in my life to the public. I am a private person. I was born and I live in Germany. I am 41 years old. I am a firm believer in democracy and individual freedom. I believe that wherever someone is and whatever someone does: One can try to do her/his best for the benefit of the sentient beings. About 8 years ago as a private person I have been undercover investigating in a left-wing extremist organization to find out more details about a case of satanic ritual abuse (SRA/RA) before I would talk to the authorities. Because despite of masses of evidence in the Internet the existence of ritual abuse / satanic ritual abuse is controversial. My experiences with the German authorities were partly negative. But some of them tried their best to help. I have done that solely because of sense of duty and compassion for the victims. I have not done this for political reason or any other reason. I have never been an extremist. That organization evidentially support terrorist groups all over the world. They are against democracy. They are anti-Zionist and anti-Americanist. Some people call them anti-Semitist. They make their victims think and act in a way they would never do otherwise. They recklessly manipulate people and set their opponents against each other. They are using most different methods for this. I have been watching and I met several people in that milieu behaving that way. Perpetrators call themselves satanists and have been describing “magical rituals”. Perpetrators call themselfes “anti-fascists”. Many of the perpetrators are professionally trained agents of the secret service “Ministry of State Security” / “Ministerium für Staatssicherheit” (MfS) of the totalitarian dictatorship GDR before the fall of the iron curtain. They are using non-conventional secret service methods against me. They vigorously try to undertake authorities, the society. Since I told information to the authorities I became a target of sustained stalking – amongst others home invasions, physical attacks, shadowing, intensive and sustained defamation, surveillance of my communication tools and other most different kinds of surveillance and attacks. These things are in parts on file. During the last three months the attacks got worse and became more open aggressive. By certain methods I get attacked at all times of the day. They are also practicing subversive measures (“Maßnahmen der Zersetzung”) against me and relating to my social environment. They make an example on me. The attacks do also have an influence on my financial situation. I am a technician with certificate of proficiency. I also have certain communication capabilities. But I am unemployed. I need urgently to travel to find someone strong enough to help me in order to attain personal safety. But I have no money. So I hope to find advice and help this way. The linked document below provides reliable information about satanic ritual abuse / ritual abuse worldwide. With this brochure the authors have set out essential information for health and legal professionals, supporters of victims of ritual abuse and most importantly for survivors of ritual abuse. I will always be decisively against slavery, ritual abuse and terrorism. I will always aim for individual freedom, democracy and love. I want to go on working for the benefit of the sentient beings. I would like to go on taking action against ritual abuse. I identify myself with those who risk their life to fight against terrorism., slavery and ritual abuse. I wish strength and love to those who have to kill in order to safe life. And I wish strength and love to the wounded and the bereaved of those who got killed. People can contact me by whatever means they wish. Known and unknown persons can contact me in the public. I do not expect you to tell me your identity or the identity of your organization or your nationality. I speak English fluently and German (native language). I share my knowledge for free. Please note: I am not on the Internet everyday. Thank you very much. Yours sincerely Thomas Rosenstengel Address: Thomas Rosenstengel Schwanenwall 6 44135 Dortmund Germany Mobile: 0049 (0) 151 2429 8935 All kinds of communication are not safe. E-mail: thomas.rosenstengel@outlook.de Please Note: I am NOT a victim or survivor of Ritual Abuse. Quotations: „WARNING The content of this booklet may cause distress. The material contained within this paper describes atrocities that may be upsetting to readers. Survivors of child sexual abuse should be particularly cautious, and it is recommended that ritual abuse survivors read this material with a support person at hand.“ “Ritual abuse is a core practice within subcultures of extreme criminality. Ritual abuse is a practice closely associated with child prostitution, child pornography, and drug smuggling.” “Ritual Abuse is a global phenomenon. Ritual Abuse is recognized by the United Nations as a significant factor in the international trafficking of women and children.” “Victims of ritual abuse are children and adults from all walks of life. As a consequence of having endured extreme levels of torture and trauma, victims frequently experience a diversity of complex mental and physical health issues and needs, which characteristically go unmet.” From:”Ritual Abuse and Torture in Australia” by ASCA – Advocates for Survivors of Child Abuse, April 2006 http://www.asca.org.au/associations/8549/files/pdf_public/brochure_ritualabuse_2006.pdf _____________________________________________________ Hallo allerseits! Hiermit wende ich mich erstmals an die Öffentlichkeit via sozialem Netzwerk Ich bin eine Privatperson. Ich wurde in Deutschland geboren und lebe in Deutschland. Ich bin 41 Jahre alt. Ich glaube zutiefst an die Demokratie und individuelle Freiheit. Ich glaube, egal wo ein Mensch im Leben steht und egal was er macht, man kann immer versuchen, das Bestmögliche zum Wohle der fühlenden Wesen zu tun. Etwa vor 8 Jahren habe ich als Privatperson in einer linksextremistischen Organisation verdeckt recherchiert, um mehr Informationen über einen Fall von satanischem rituellem Missbrauch (SRA / RA) zu bekommen, bevor ich mich damit an die Behörden wenden würde. Denn trotz Massen von Beweisen im Internet für die Existenz von SRA / RA ist dessen Existenz in der Gesellschaft umstritten. Meine Erfahrungen mit den Behörden waren teilweise negativ. Aber manche haben ihr ihr Bestes getan, um zu helfen. Ich habe das ausschließlich aus Mitgefühl für die Opfer und aus Pflichtgefühl getan. Ich habe das nicht aus politischen oder anderen Gründen getan. I war niemals ein Extremist. Diese Organisation unterstützt erwiesenermaßen Terrorgruppen überall auf der Welt. Die sind gegen Demokratie. Die sind antizionistisch und antiamerikanistisch. Manche nennen sie Antisemiten. Sie manipulieren rücksichtslos die Menschen, besonders ihre Gegner und bringen sie gegeneinander auf. Sie bringen ihre Opfer dazu in einer Weise zu denken und zu handeln, wie sie es sonst nicht tun würden. Sie benutzen dazu sehr unterschiedliche Methoden. Ich bin in dem betreffenden Milieu mehreren Menschen begegnet, die entsprechende Verhaltensweisen zeigten. Täter nennen sich selbst „Satanisten“ und haben „magische Rituale“ beschrieben. Täter nennen sich selbst “Antifaschisten”. Viele der Täter sind professionell ausgebildete Agenten des Geheimdienst „Ministerium für Staatssicherheit (MfS) der totalitären Diktatur DDR vor dem Fall des eisernen Vorhanges. Sie benutzen unkonventionelle Geheimdienstmethoden, auch gegen mich. Sie sind energisch darum bemüht, Behörden, die Gesellschaft zu unterwandern. Seit meinen Mitteilungen an die Behörden bin ich ein Ziel von anhaltendem und organisiertem Stalking – unter anderem Einbrüche in meine Wohnung, physische Angriffe, Beschattungen, intensive und anhaltende Diffamierungen, Überwachung meiner Kommunikationsmittel und anderer sehr unterschiedlicher Arten von Überwachung und Angriffen. Diese Dinge sind teilweise behördlich aktenkundig. Vor etwa 3 Monaten wurden die Angriffe auf mich stark verstärkt, die Täter wurden wesentlich offen aggressiver als zuvor. Die Angriffe finden mittels bestimmter Methoden nun zu jeder Tageszeit gegen mich statt. Außerdem werden gegen mich und in Bezug auf mein soziales Umfeld „Maßnahmen der Zersetzung“ angewendet. Dazu existiert ein etwa 80-Seitiges Papier der SED aus den 1970er Jahren, das im Internet als PDF-Datei frei verfügbar ist. Sie statuieren ein Exempel an mir. Die massiven und fortgesetzten Angriffe hatten und haben auch einen Einfluss auf meine finanzielle Situation. Ich bin Facharbeiter mit erfolgreich abgeschlossener Ausbildung. Ich habe außerdem gewisse kommunikative Fähigkeiten. Ich bin jedoch arbeitslos. I muss dringen verreisen um Menschen zu finden die stark genug sind um mir zu helfen, um persönliche Sicherheit zu erlangen. Aber ich habe kein Geld. So hoffe ich, auf diesem Weg Rat und Hilfe zu erhalten. Der Link weiter unten führt zu einer Broschüre, die seriös und verständlich Informationen über satanischen rituellen Missbrauch / rituellen Missbrauch bietet. Mit diesem Papier legen die Verfasser im Detail Informationen dar, die für Gesundheits- und Rechtsexperten, Helfer von Überlebenden rituellen Missbrauchs und besonders für Überlebende rituellen Missbrauchs sehr nützlich sind. Ich werde immer entschieden gegen Sklaverei, rituellen Missbrauch und Terrorismus sein. Ich werde immer individuelle Freiheit, Demokratie und Liebe anstreben. Ich möchte gerne weiterhin zum Wohle der fühlenden Wesen arbeiten. Ich würde gerne weiterhin gegen rituellen Missbrauch vorgehen. Ich fühle mich solidarisch mit jenen, die ihr Leben für den Kampf gegen Terrorismus, Sklaverei bzw. rituellen Missbrauch riskieren. Ich wünsche Liebe und Kraft denjenigen, die töten müssen um Leben zu retten. Ich wünsche jenen Liebe und Kraft, die in diesem Kampf verwundet wurden. Und ich wünsche Liebe und Kraft den Hinterbliebenen von jenen, die in diesem Kampf getötet wurden. Man kann mich auf jede gewünschte Weise kontaktieren. Mir bekannte und mir unbekannte Personen können mit mir in der Öffentlichkeit Kontakt aufnehmen. Ich erwarte von Ihnen nicht, dass Sie mir Ihre Identität, die Identität Ihrer Organisation oder Ihre Nationalität mitteilen. Ich spreche Deutsch als Muttersprache und fließend Englisch. Ich teile mein Wissen kostenlos mit. Bitte beachten Sie, dass ich nicht jeden Tag online im Internet bin Vielen Dank. Mit freundlichen Grüßen Thomas Rosenstengel Adresse: Thomas Rosenstengel Schwanenwall 6 44135 Dortmund Mobile: 0 151 – 2429 8935 Beste Erreichbarkeit vormittags. Alle Kommunikationsmittel sind nicht sicher. E-Mail: thomas.rosenstengel@outlook.de Bitte beachten Sie: Ich bin keine Opfer oder Überlebender rituellen Missbrauchs. Zitate: „WARNUNG Der Inhalt dieser Broschüre kann für den Leser psychisch belastend sein. Das Material, das in diesem Papier enthalten ist beschreibt Gräueltaten, die für den Leser erschütternd sein können. Überlebende sexuellen Kindesmissbrauches sollten besonders vorsichtig sein, und es wird empfohlen, dass Überlebende rituellen Missbrauchs dieses Material mit einer unterstützenden Person in Reichweite lesen.“ „Ritueller Missbrauch ist eine Kernpraxis innerhalb von Subkulturen extremer Kriminalität. Ritueller Missbrauch ist eine Praxis, die eng assoziiert wird mit Kinderprostitution, Kinderhandel und Drogenschmuggel.“ „Ritueller Missbrauch ist ein globales Phänomen. Ritueller Missbrauch ist von den vereinten Nationen anerkannt als bedeutender Faktor im internationalen Handel mit Frauen und Kindern.” „Opfer von rituellem Missbrauch sind Kinder und Erwachsene aus allen Gesellschaftsschichten. Aus der Konsequenz heraus, dass die Opfer auf extremem Niveau Folter und Trauma erlitten haben, erfahren sie häufig eine Vielfalt komplexer Probleme, die seelische und körperliche Gesundheit betreffend, die typischerweise unbefriedigend behandelt werden.“ Aus: „Ritueller Missbrauch und Folter in Australien“ von ASCA – Advocates for Survivors of Child Abuse, April 2006 From:”Ritual Abuse and Torture in Australia” by ASCA – Advocates for Survivors of Child Abuse, April 2006 Link: http://www.asca.org.au/associations/8549/files/pdf_public/brochure_ritualabuse_2006.pdf

Written by thomasrosenstengel

06/11/2013 at 19:10

Posted in Uncategorized

Tagged with , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Targeted Individual – Kinds Of Influence And Perpetrator Strategies / Arten der Beeinflussung und Täterstrategien

– – –     Find my latest news on TWITTER: @trosenstengel     – – –

– – –     Finden Sie meine neuesten Nachrichten auf TWITTER: @trosenstengel     – – –

( Deutschsprachiger Text weiter unten ) Kinds of Influence and Perpetrator Strategies The perpetrator strategies below described by the authors are being used by perpetrators of ritual abuse against their victims of ritual abuse. According to my experience of my undercover time some of them are being used against helpers of their ritual abuse victims as well as against their opponents and other persons partly in various ways. Quotations from: “Ritual Abuse and Torture in Australia” by ASCA, April 2006 Source: http://www.asca.org.au/associations/8549/files/pdf_public/brochure_ritualabuse_2006.pdf Please note: Here I use few quotations of that text. But there are many other meaningful contents. WARNINGWARNING The content of this booklet may cause distress. The material contained within this paper describes atrocities that may be upsetting to readers. Survivors of child sexual abuse should be particularly cautious, and it is recommended that ritual abuse survivors read this material with a support person at hand.“ Perpetrator Strategies ” …Conditioning is used to shape a victims thought patterns with messages such as: • You will be killed if you do not obey/if you tell • People you care about will be killed if you do not obey/if you tell • The group is all powerful and there is no way out • No one will believe you and they will think you are crazy • You are crazy; this is not happening” (Page 27, “Programming and Indoctrination”) “You are not crazy. Your behaviour and responses are perfectly normal reactions to extremely abnormal situations. Accepting your emotions as normal, and knowing that they will pass in time, may help you persevere.” “None of what happened was your fault. Perpetrators of ritual abuse use many lies and tricks. They may have told you that you were bad and/or made you hurt others to prove it. You are not responsible for any of the things they made you do. Ritual abuse takes away your choices. With healing, you can win them back.” (Page 8, “Part III – Healing from Ritual Abuse”) Kinds of influence “‘Supernatural’ beliefs: Belief in omniscience of perpetrator group, belief that perpetrators have ‘magical’ powers, belief that perpetrators can monitor thoughts of victims, performance of ritualized rape and ‘sex magick’, ritualisms performed on ‘significant’ dates or events.” “Terrorisation: Threats of harm to self and others, threats of abandonment, stalking via the phone/email/in person, home invasions, pets killed, house vandalised with blood and animal flesh.” (Page 28, “Common Themes in Ritual Abuse”) “Identify the techniques that they use to manipulate you. Perpetrators have a standard set of techniques that they use to compel victims into placing themselves at risk. They may attempt to trigger new memories, remind you of old horrors or threaten to hurt people you care about. Figuring out their approach will help you develop ways to resist them.” (Page 34, “What Do I Do if I am Still Being Ritually Abused? “) “Sexual abuse which incorporates ‘bizarre’ elements is consequence-free for perpetrators. Ritualised abuse creates a space of impunity for sexual offenders, since extremely perverse sexual activity has the dual impact of shattering a victim’s capacity for disclosure, and damaging their credibility if they do expose the abuse.” (Page 7, “The Impact of Ritual Abuse”) Hatred of Women “Misogyny (Hatred of Women) Ritually abusive groups are often profoundly misogynistic, in practice if not in doctrine (Driscoll and Wright 1991; Scott 2001). This leads to significant differences in the experiences of male and female victims. Ritually abused boys are more likely to be offered positions of privilege, power and control within a perpetrator group as they grow older. This is often an inducement unavailable to girls and women within the group, who are more likely to be treated instrumentally as commodities for abuse (Sarson and MacDonald 2003b). This gender differential has a converse impact on a victim’s ability to exit the group as an adult. In general, women have less reason to stay, and are more likely to exit, than men.” (Page 30, “Other themes of ritual abuse include:… ”) The Reversal of “Good” and “Evil” “…Involvement in ritual abuse seemed to mean inhabiting a world in which ‘moral precepts do not hold’ but where a justificatory ideology was provided that went way beyond the ‘cognitive distortions’ of ‘ordinary’ sex offenders. An occult belief system deals with the problem of cognitive dissonance not by redefining sexual abuse as harmless or desired by the victim, but by reversing ‘good’ and ‘evil’. From this Sadeian perspective, cruelty and violence are natural’ to man and denials of this essential truth are mere hypocrisy.” — (Sarah) Scott (2001) (Page 14, “Why do Perpetrators use Ritual?”) “Ritually abusive groups have been compared with terrorist cells; they are extremist criminal groups …” “In the West, the misuse of ritual in the context of sexual abuse is called ‘ritual abuse’. It is a form of abuse that is closely associated with criminal organisations that engage in child prostitution, pornography and drug running (Raschke 1990). Ritually abusive groups have been compared with terrorist cells; they are extremist criminal groups capable of cooperation and loosely affiliated under a common, broad ideology (Perlmutter 2002).” (Page 12, “Ritual Abuse and Torture in Australia”) Where is the Evidence for Ritual Abuse? “Australian refugee decision: In 1998, the Australian Refugee Tribunal accepted a German ritual abuse survivor as a refugee (see Becker and Coleman 1999). She was fleeing a life of servitude to a violent group in Berlin that had raped and tortured her since she was a child. The tribunal stated: ‘… we accept that these groups exist … and that the German government has been ineffective in stopping their illegal activities.’ “ (Page 15, “Where is the Evidence for Ritual Abuse?) Please Note: I am NOT a victim or survivor of Ritual Abuse. Address: Thomas Rosenstengel Schwanenwall 6 44135 Dortmund Germany Mobile: 0049 (0) 151 2429 8935 e-mail address: thomas.rosenstengel@outlook.de Best accessibility before noon. All kinds of communication are not safe. ______________________________________________ Arten der Beeinflussung und Täterstrategien Die von den Autoren weiter unten beschriebenen Täterstrategien werden von Tätern rituellen Missbrauchs gegen Opfer von rituellem Missbrauch verwendet. Gemäß meinen Erfahrungen aus meiner Undercover-Zeit werden manche von diesen Täterstrategien gegen Helfer von Opfern von rituellem Missbrauch verwendet. Ebenfalls werden diese Täterstrategien gegen die Gegner der Täter und andere Personen in unterschiedlicher Weise benutzt. Zitate aus: „Ritual Abuse and Torture in Australia“, April 2006 Quelle: http://www.asca.org.au/associations/8549/files/pdf_public/brochure_ritualabuse_2006.pdf Bitte beachten Sie, dass ich hier nur wenige Zitate aus dem Text nehme. Das Papier enthält jedoch viele bedeutsame Inhalte. WARNUNG „WARNUNG Der Inhalt dieser Broschüre kann für den Leser psychisch belastend sein. Das Material, das in diesem Papier enthalten ist beschreibt Gräueltaten, die für den Leser erschütternd sein können. Überlebende sexuellen Kindesmissbrauches sollten besonders vorsichtig sein und es wird empfohlen, dass Überlebende rituellen Missbrauchs dieses Material mit einer unterstützenden Person in Reichweite lesen.“ Täterstrategien “Konditionierung wird benutzt, um bei dem Opfer Gedankenmuster zu formen wie: – Du wirst getötet, wenn Du nicht gehorchst / wenn Du jemandem etwas sagst – Menschen, die Du gern hast, werden getötet, wenn Du nicht gehorchst / wenn Du jemandem etwas sagst – Die Gruppe ist vollkommen mächtig und es gibt keinen Ausweg – Niemand wird Dir glauben und sie werden denken, dass Du verrückt bist – Du bist verrrückt; dies findet nicht statt“ (Seite 27, „Programmierung und Indoktrination“) „Du bist nicht verrückt. Dein Verhalten und deine Reaktionen sind vollkommen normale Reaktionen auf extrem abnormale Situationen. Das Akzeptieren Deiner Emotionen als normal, und dass sie mit der Zeit vorbeigehen, mag Dir helfen durchzuhalten.“ „Nichts von dem, was geschehen ist, war Deine Schuld. Täter von rituellem Missbrauch benutzen viele Lügen und Tricks. Sie mögen Dir gesagt haben, Du seist böse und/oder brachten Dich dazu, jemandem weh zu tun um das zu beweisen. Du bist nicht verantwortlich für irgendwelche von den Dingen, zu denen sie Dich gebracht haben, diese zu tun. Rituelle Missbrauch nimmt Dir die Wahlmöglichkeiten weg. Durch Heilung kannst Du sie zurückerhalten.“ (Seite 8, „Teil III – Heilung von rituellem Missbrauch“) Arten der Beeinflussung „Übersinnliche“ Glaubensinhalte: Der Glaube an die Allwissenheit der Tätergruppe, der Glaube, dass Täter „magische“ Fähigkeiten haben, der Glaube, dass Täter die Gedanken ihrer Opfer überwachen können, Die Durchführung von ritualisierten Vergewaltigungen und „Sexualmagie“, Aufführung von Ritualen an „bedeutsamen“ Tagen oder bei „bedeutsamen“ Ereignissen.“ Terrorisierung: Drohungen damit, andere oder eine/n selbst zu verletzen, Drohungen damit, verlassen zu werden, Stalking durch Telefonanrufe / E-Mails / persönlich, Hausfriedensbruch, getötete Haustiere, das Verwüsten des Hauses mit Blut und Tierfleisch.“ (Seite 28, „Häufige Themen bei rituellem Missbrauch“) „Erkenne die Techniken, die sie benutzen um Dich zu beeinflussen. Die Täter haben einen Standard-Satz von Techniken, um ihre Opfer dazu zu zwingen sich in Gefahr zu bringen. Sie mögen versuchen neue Erinnerungen auszulösen, dich an alte Schrecken zu erinnern oder Dich damit bedrohen Menschen weh zu tun, die Du gern hast. Deren Methoden herauszufinden / zu verstehen, wird Dir helfen Wege zu finden, diesen Methoden zu widerstehen.“ (Page 34, „Was soll ich tun, wenn ich noch rituell missbraucht werde?“) „Sexueller Missbrauch, der „bizarre“ Elemente enthält, ist konsequenz-frei für Täter. Ritualisierter Missbrauch schafft einen Raum der Straflosigkeit für Sexualstraftäter, da extrem perverse sexuelle Aktivität den zweifachen Effekt hat, die Fähigkeit des Opfers zu zerschlagen sich zu offenbaren, und die Glaubwürdigkeit der Opfer zu schädigen, wenn sie sich offenbaren.“ (Seite 7, „Die Folgen von rituellem Missbrauch“) Frauenverachtung „Frauenverachtung Rituell missbrauchende Gruppen sind oft zutiefst frauenverachtend, in der Praxis, wenn nicht in ihrer Glaubenslehre (Driscoll und Wright 1991; Scott 2001). Dies führt zu bedeutsamen Unterschieden in den Erfahrungen von weiblichen und männlichen Opfern. Rituell missbrauchten Jungen wird wahrscheinlicher eine privilegierte Macht- und Kontrollposition innerhalb einer Tätergruppe angeboten, wenn sie älter werden. Das ist ein Anreiz, der für Mädchen und Frauen innerhalb der Gruppe oft nicht verfügbar ist, die wahrscheinlicher instrumentell als Waren für Missbrauch behandelt werden (Sarson und MacDonald 2003b). Diese Geschlechterdifferenz hat einen stark negativen Einfluss auf die Fähigkeit des Opfers, die Gruppe als Erwachsene zu verlassen. Generell haben Frauen weniger Gründe zu bleiben und verlassen die Gruppe wahrscheinlicher, als es Männer tun.“ (Seite 30, „Andere Themen bei rituellem Missbrauch“) Die Umkehrung von „Gut“ und „Böse“ „ … In rituellen Missbrauch involviert zu sein scheint zu bedeuten eine Welt zu bewohnen, in der „moralische Regeln nicht halten“, in der jedoch eine rechtfertigende Ideologie vorgesehen ist, die weit hinausgeht über die „kognitiven Verzerrungen“ von „gewöhnlichen“ Sexualstraftätern. Ein okkultes Glaubenssystem behandelt das Problem der kognitiven Dissonanz nicht, indem es sexuellen Missbrauch als harmlos oder vom Opfer gewollt neu definiert, sondern indem es „Gut“ und „Böse“ umkehrt. Aus dieser De Sade-schen Perspektive sind Grausamkeit und Gewalt selbstverständlich und natürlich für den Menschen, und Verneinungen dieser wesentlichen Wahrheit sind nichts als Heuchelei. – (Sarah) Scott (2001)“ (Seite 14, „Warum benutzen Täter Rituale?“) „Rituell missbrauchende Gruppen wurden verglichen mit Terrorzellen; es handelt sich um extremistische kriminelle Gruppen … „ „Im Westen wird der Missbrauch von Ritualen im Zusammenhang mit sexuellem Missbrauch „ritueller Missbrauch“ genannt. Es ist eine Form von Missbrauch, die eng assoziiert wird mit kriminellen Organisationen, die geschäftlich tätig sind mit Kinderprostitution und mit der Herstellung und dem Verkauf von Pornografie und Drogen. Rituell missbrauchende Gruppen wurden verglichen mit Terrorzellen; es handelt sich um extremistische kriminelle Gruppen, fähig zur Zusammenarbeit und locker verbunden unter einer gemeinsamen, umfassenden Ideologie (Perlmutter 2002).“ (Seite 12, „Ritueller Missbrauch und Folter in Australien“) Wo sind die Beweise für rituellen Missbrauch? „Australische Flüchtlings-Entscheidung: 1998 hat das australische Flüchtlingstribunal eine deutsche Überlebende rituellen Missbrauchs als Flüchtling akzeptiert (siehe Becker und Coleman 1999). Sie ist vor einem Leben in Sklaverei in einer gewalttätigen Gruppe in Berlin geflüchtet, die sie seit ihrer Kindheit vergewaltigt und gefoltert hat. Das Tribunal erklärte: „ … wir akzeptieren, dass diese Gruppen existieren … und dass die deutsche Regierung erfolglos darin war, deren illegale Aktivitäten zu stoppen.““ (Seite 15, „Wo sind die Beweise für rituellen Missbrauch?) Link: http://www.asca.org.au/associations/8549/files/pdf_public/brochure_ritualabuse_2006.pdf Bitte beachten Sie, dass ich selbst KEIN Opfer oder Überlebender von rituellem Missbrauch bin. Adresse: Thomas Rosenstengel Schwanenwall 6 44135 Dortmund Tel.: 0151 – 2429 8935 E-Mail: thomas.rosenstengel@outlook.de

Written by thomasrosenstengel

06/11/2013 at 18:48

Posted in Uncategorized